beeswax.

Wenn man Kunstfilme mit zwei Handlungssträngen mag, die sich im Verlauf des Films gar nicht fortbewegen, aber für viele Dialoge sorgen, dann könnte dieser Film einem gefallen, mir aber in diesem Fall nicht – eher schwach.

one man village.

Kontrastprogramm zu Achterbahn, gänzlich unaufgeregte Doku über einen Libanesen, der als einziger Mann in einem Dorf wohnt, das im Krieg zerstört wurde. Wie er da zwischen diesen Ruinen lebt, mit seinen Tieren, das ist wirklich anrührend, und der Film transportiert so vieles, vor allem jenseits der Sprache und des Ausgesprochenen – stark, und bisher der beste Film, den ich auf dieser Berlinale gesehen habe.

Posts navigation

1 2 3 38 39 40 41 42 43 44 48 49 50